Webdesign Vorlagen GO ONLINE

für Webseiten ✪ Onlineshops

Mit Webhosting - eigene Domain - E-Mail - SSL Zertifikat - Rechtsangaben - Cookie Hinweis

Montag, 25 November 2013 11:04

Social Media Marketing

Welche Social Media Marketing Plattformen bieten Unternehmern Marketing Möglichkeiten?

Xing

Xing ist für Unternehmer eine sehr Interessante Plattform, um gezielt Marketing zu betreiben. Sie können nach Ihrer Zielgruppe Ausschau halten, in dem Sie bestehenden Gruppen innerhalb Xing beitreten. Lesen Sie zuerst nur die Beiträge und Sie werden lernen, was den Mitgliedern wichtig ist. Ergänzen Sie Diskussionen mit interessanten Beiträgen und erwähnen Sie im Beitrag unaufdringlich, wenn Sie gewünschte Lösungen mit Ihrem Unternehmen anbieten. Es darf nur nicht als pure Werbung wahrgenommen werden und muss der Gruppe wirklich einen Nutzen bringen.

Erreichen Sie das Interesse der Gruppenmitglieder, können Sie viele Menschen auf Ihr unternehmen aufmerksam machen. Ergänzen Sie Ihr Angebot mit Veranstaltungen per Seminar oder Webinare.

Facebook

Während Xing definitiv besser für den deutschen B2B Bereich geeignet ist, kann bei Facebook der B2C Bereich interessant sein. Ich habe allerdings die Erfahrung gemacht, dass die Nutzer nicht gerne den Facebook Bereich verlassen. Hier sollten Sie mit einer Landing Page innerhalb von Facebook arbeiten. Um eine eigene Landing Page in Facebook zu integrieren, brauchen Sie eine eigene IP von Ihrem Webhoster.
Ernste oder anstrengende Themen sind eher nichts für Facebook. Themen wie "Abnehmen", "Flirten", "Geld verdienen", "Urlaub", "Spielen" scheinen mehr auf Interessen der Facebook Gemeinschaft zu stoßen.

Bieten Sie etwas für Endverbraucher an, können Sie mit bezahlten Beiträgen oder eingeblendeter Werbung das Interesse für Ihr Produkt testen.

LinkedIn

Ist wiederrum eher ein B2B Bereich. Hier geht es mehr darum sich vorzustellen und Kontakte zu knüpfen. Wenn Sie ein deutsches Unternehmen sind, würde ich mich ganz auf Xing konzentrieren. Denn Marketing in Social Media kostet viel Zeit und es braucht eine Weile, bis Sie alle Möglichkeiten einer Plattform kennen.

Google+

Google+ sucht immer noch seinen Platz im Social Media Bereich. Zwar müssen Sie Ihre Webseite mit Ihrem persönlichen Google+ Profil verbinden, um in den Suchergebnissen mit Ihrem Bild zu erscheinen, aber freiwillig geschieht das nicht. Ein Vorteil bietet noch die Möglichkeit nach örtlichen Unternehmen zu suchen und diese zu bewerten. Google geht mit diesen Funktionen den SoLoMo Weg und als Unternehmer sollten Sie das Spiel mitmachen.

Interessant ist die Möglichkeit ein Hangout oder eine Video Party auf Google+ zu starten. Sie können Personen zu einem Hangout einladen, die dann mit Ihrem Google+ Profil verbunden sind. Mit einem Hangout können Sie eine Video Konferenz halten und Inhalte an Ihrem Bildschirm zeigen.

Das Hangout kann als Video aufgezeichnet und automatisch in You Tube gespeichert werden. So können Sie ein Webinare halten und bekommen eine Aufzeichnung gleich als You Tube Video. Teilnehmer oder andere Personen können sich somit das Video jederzeit wieder anschauen.

You Tube

Wahrscheinlich steht You Tube nicht unbedingt als Social Media Plattform in den Köpfen der Nutzer. Doch durch die Kanaleinstellungen werden die Videos immer mehr personalisiert. Der neue Fan Finder in You Tube ermöglicht die gezielte Ansprache bestimmter Personengruppen. Das ermöglicht thematisierte Videobotschaften direkt an die Zielgruppe zu schicken und folgt nicht mehr dem Prinzip der breiten Streuung.

Kernbotschaft per Video

Video Botschaften werden immer beliebter. Sie müssen auch wie geschriebene Texte, die Zielgruppe ansprechen und einen Mehrwert bieten. Viele externe Dienstleister bieten sich für die Videoerstellung an. Aber auch mit der Camtasia Software ist es möglich ein eigenes gutes Video zu erstellen.

Es ist eigentlich jedem Unternehmer zu empfehlen mindestens ein Video über seine Kernbotschaft zu erstellen. So können gerade Dienstleister oder Handwerker auf Ihre Vorteile aufmerksam machen. Aber nur, wenn eine klare Abgrenzung oder Mehrwert zu Konkurrenz besteht. Außerdem sollte der Unternehmer die Botschaft selbst im Video verkünden. Camtasia bietet hier einen Greenscreen Effekt, womit Sie sich als Person aufnehmen und den Hintergrund beliebig bearbeiten können.

Stellen Sie das Video nicht nur auf You Tube ein, sondern auch oben auf die Startseite Ihrer Webseite. Nutzen Sie ebenfalls andere Video Plattformen wie Vimeo.

Interaktive Videos

Mit den neuen mp4 Format für Videos können Sie interaktive Elemente einbinden.Zum Beispiel eine Umfrage oder ein Hot Spot, also einen Link. Damit können Sie am Ende des Videos ein Gewinnspiel oder ein Sonderangebot einblenden und die Nutzer per Link auf Ihre Webseite lenken.
Wenn Sie es zulassen, dass Ihr Video auf anderen Seiten eingebunden werden darf, verbreiten Sie relativ unbewusst Links zu Ihrer Webseite. Dabei geht es gar nicht darum einen besseren Page Rank zu bekommen, sondern mehr Traffic auf Ihre Webseite zu erhalten. Somit ein tolles Element zum erfolgreichen Linkbaiting.

Gelesen 1352 mal Letzte Änderung am Montag, 25 November 2013 12:46
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
Übernahme der Installation
Hilfe bei der Inbetriebnahme
Persönlicher Ansprechpartner
Webserver in Deutschland
Moderne Webtechnik